пятница, 13 августа 2010 г.

Ein neues Museum mit der legitimistischen Ausstellung ist geöffnet

In Bezirkszentrum Podolsk, in Moskauer Region, wurden das Museum von Anti-Bolschewismus Wiederstand und das Denkmal dem ersten „Dobrowolets“ (der originale Name der Soldaten in weißen Armeen in dem Russischen Bürgerkrieg 1917-1922) geöffnet.
Die Öffnung des Museums und des Denkmals wurden aufgrund der Spende des russischen Geschäftsmann Wladimir Melikhow möglich. Bei der Eröffnungszeremonie wird das öffentliche Gebet von dem Bischof von Genf und Westeuropa Michail, der speziell Podolsk besuchte, gedient. Auch der Stellv. Vorsitzender des Föderationrates (das Oberhaus des russischen Parlaments) Herr Alexander Torschin und die Vertreter der russischen monarchistischen Organisationen beteiligten.
Die Ausstellung enthaltet die legitimistischen Ausgaben der Jahren 1930 – 1980 von dem Russischen Reichsbund-Orden.

воскресенье, 8 августа 2010 г.

Tätigkeit der Monarchisten in Russland. Juni – Juli 2010

Juni und Juli 2010 waren in der russischen monarchistischen Bewegung ereignisvoll.
Am 2. und 3. Juli wurde in Peter und Pauls Kathedrale in Sankt-Petersburg die Große Fürstin Leonida Georgiewna begraben. Sie war die Auguste Mutter des Haupts von dem Russischen Kaiserlichen Haus Großer Fürstin Maria Wladimirowna. Die Große Fürstin Maria Wladimirowna und Ihr Sohn und Stammhalter Großer Fürst Georgiy Michaylowitsch nahmen an der Beerdigung teil. Die Begräbnisdienst war von den Priester der Sankt-Petersburg Eparchie, von dem Metropolit von Sankt-Petersburg und Ladoga Wladimir leitend. Sein Beileid ausdrückten der Patriarch von Moskau und der ganze Russland Kirill, der König von Spanien Juan Carlos I, der König von Schweden Carl Gustav XVI, die Königin von den Niederlande Beatrix, der König von Belgien Albert II usw.
Alle bedeutendsten russischen Fernsehkanälen machten viele Reportage über der Dienst während dieser Tage. Sie war eine der wichtigsten Nachrichten. Fernsehkanal Russia Today nahm ein Interview mit dem Haupt von dem Russischen Reichsbund-Orden Herrn Georgiy Feodoroff. Herr Feodoroff erklärte sein Verhalten zu der Zukunft des Russischen Kaiserlichen Haus und die Möglichkeit Monarchie in Russland wiederherzustellen.
Die Monarchisten des ganzen ehemaligen Russischen Reich und im Ausland hielten die Trauerdienste zum Andenken der Großen Fürstin Leonida weihende. Die Dienste waren in Moskau, Kiev, Minsk, New York (USA), San Francisco (USA), London (UK) usw. gehalten.
Nach der Beerdigung Ihrer Augusten Mutter hielt am 4. Juni die Große Fürstin Maria Wladimirowna zusammen mit Ihrem Stammhalter Großen Fürst Georgiy Mikhaylowitsch ein offiziellen Treffen mit dem Gouverneur von Sankt-Petersburg Frau Walentina Matwienko.
Die offizielle Trauerempfang der toten Großen Fürstin Leonida weihende war am 9. Juni in Madrid (Spanien) von den Töchter der Große Fürstin gehalten: von der Große Fürstin Maria Wladimirowna und der Prinzessin Helen von Dvina (die Tocher der Großen Fürstin von der ersten Ehe).
Die Tod der Großen Fürstin Leonida Georgiewna veränderte die Pläne der russischen Monarchisten für ihrer Tätigkeit am Ende Mai und Juni 2010, aber die Tätigkeit wird vorgesetzt.
Am 22 Juni beteiligte die Große Fürstin Maria Wladimirowna in Madrid (Spanien) die Fürsorge von dem Fund eine neue Kirche dem Geburt von Christ zu Ehren in Madrid zu bauen.
In Belgorod wurde das Wettkampf in Paintball das Haupt des Russischen Kaiserlichen Haus die Große Fürstin Maria Wladimirowna zu Ehren mit der Beteiligung der lokalen Abteilung des Russischen Reichsbund-Ordens organisiert. Die Mannschaften aus Russland, der Ukraine, Serbien, Argentinien, Venezuela, Ecuador und China nahmen teil.
Das neue politische Saison beginnt in Russland. In Dezember 2011 werden die allgemeinen Wahlen ins Parlament gehalten, und in März finden sich die Wahlen des Präsident gehalten. Darum beginnen die Monarchisten unsere Vorbereitung die Wahlen für monarchistische Propaganda zu benützen. Am 23. Juni entschied der Leiter des Russischen Reichsbund-Ordens die Tätigkeit der rechtsextremen Partei das Große Russland zu unterstützen damit sie für der Beteiligung der Wahlen zu registrieren. Die Leiter des Großen Russlands sind die berühmte russische Monarchisten und Nationalisten. Das Haupt der Partei Herr Andrei Savelev, ein Mitglied des RRb-O, nahm offiziell den Eid zu der Großen Fürstin Maria Wladimirowna in 2005, während seines Wesens als das Mitglied des Parlaments.
Am 8. Juli feierten die Russischen Monarchisten den Jahrestag der Sieg des russischen Heers über die Schwedischen Truppe in der Schlacht von Poltawa in 1709. Die Feierliche Prozession war von den Russischen Monarchisten in Poltawa (jetzt die Ukraine) organisiert und von dem Erzbischof von Poltawa und Mirgorod Philipp gesegnet.
17 Juli war der Tag des Gedächtnis von dem Zar Märtyrer Nikolas II und Seine Auguste Familie, die von den Kommunisten am 17. Juli 1918 getötet waren. In allen Kirchen des ehemaligen Russischen Reiches waren die Göttlichen Liturgien mit den Gebeten dem Sankt Zar Märtyrer gedient.
In Kostroma wurde am 16.-17. Juli die Konferenz „die Zar Tage“ mit der Beteiligung des Leiters der Kanzlei von dem Haupt des Russischen Kaiserlichen Haus Herrn Alexander Sakatow und den Vertreter der Russischen monarchistischen Organisationen gehalten.

суббота, 7 августа 2010 г.

New Museum with Legitimist Exhibition




In district-centre Podolsk in Moscow region the Museum of Anti-Bolshevism Resistance and the monument to the First “Dobrovolets” (original name of soldiers in white armies during the Russian Civil War of 1917 – 1922) were opened.




The opening of the museum and the monument became possible owing donation by Russian businessman Vladimir Melikhoff. At the opening ceremony the public prayer was served by bishop of Geneva and West Europe Mikhail who specially visited Podolsk. Also the Vice-Chairman of the Council of Federation (the upper chamber of the Russian Parliament) Mr Alexander Torshin and representatives of the Russian monarchist organisations participated too.
The exhibition includes the legitimist editions of 1930 – 1980-s by the Russian Imperial Union-Order.

Chancellery of the Commander of the RIU-O

понедельник, 2 августа 2010 г.

Russian Monarchists' Activity. June - July 2010

June and July 2010 were full of events in the Russian monarchical movement.
On 2 and 3 June in St. Peter and Paul’s Cathedral in Saint Petersburg the Dowager Grand Duchess Leonida Georgievna was buried. She was August Mother of the Head of the Russian Imperial House Grand Duchess Maria Vladimirovna. Grand Duchess Maria and Her Son and Heir Grand Duke Georgiy Mikhaylovich participated in the burial. The funeral service was held by the priests of the Saint Petersburg diocese headed by Metropolitan of Saint Petersburg and Ladoga Vladimir. Official condolence to Grand Duchess were sent by Patriarch of Moscow and All Russia Kirill, King of Spain Juan Carlos I, King of Sweden Carl Gustav XVI, Queen of the Netherlands Beatrix, King of Belgium Albert II etc.
All leading Russian TV channels made a lot of reports during these days about the service. It was one of top news. TV Channel Russia Today took an interview with the Commander of the Russian Imperial Union-Order Sir George Fedoroff. Sir Fedoroff explained his attitude to the future of the Russian Imperial House and possibility to restore monarchy in Russia.
Monarchists all over the former Russian Empire and abroad held their mourning services dedicated to the memory of Grand Duchess Leonida. The services were held in Moscow, Kiev, Minsk, New York (USA), San Francisco (USA), London (UK) etc.
Following the burial of Her August Mother on 4 June Grand Duchess Maria Vladimirovna together with Her Heir Grand Duke Georgiy Mikhaylovich held official meeting to the Governor of Saint Petersburg Mrs Valentina Matvienko.
Official mourning receipt in honour of dead Grand Duchess Leonida was held on 9 June in Madrid (Spain) by daughters of the Grand Duchess: Grand Duchess Maria Vladimirovna and princess Helen of Dvina (a daughter of Grand Duchess Leonida from the first marriage).
Obviously the death of Grand Duchess Leonida Georgievna changed the plans of the Russian monarchists to their activity in the end of May and June 2010, but this activity was continued.
On 22 June in Madrid (Spain) Grand Duchess Maria Vladimirovna participated in the board of trustees of the Fund to build a new Orthodox church in honour of the Birth of Christ in Madrid.
In Belgorod with participation of local department of the Russian Imperial Union-Order was organised international competition in paintball in honour of the Head of the Russian Imperial House Grand Duchess Maria Vladimirovna. Teams from the Russian Federation, the Ukraine, Serbia, Argentine, Venezuela, Ecuador, and China participated.
New political season begins in Russia. December 2011 to be held the general elections to the Parliament, and March 2012 the elections of the President. That is why monarchists began our preparations to use the elections for monarchical propaganda. On 23 June the Commander of the Russian Imperial Union-Order decided to support the activity of the right-wing party the Great Russia to be registered for participation in the elections. The rulers of the Great Russia are famous Russian monarchists and nationalists. The party’s leader is Mr Andrei Savelev, a member of the RIU-O, being the member of the Russian Parliament in 2005 he officially took the oath to the Grand Duchess Maria Vladimirovna.
On 8 July Russian monarchists celebrated the anniversary of the victory of the Russian Army over the Swedish troops in the Poltava battle of 1709. The solemn procession was organised by Russian monarchists in Poltava (now, the Ukraine), it was blessed by archbishop of Poltava and Mirgorod Philippe.
17 July is a day to remember the Tsar Martyr Nicholas II and His August Family who were killed by the communists on 17 July 1918. All over the former Russian Empire in churches were served Divine Liturgies with prayers to the Saint Tsar Martyr.
In Kostroma (a regional centre in the central Russia, north to Moscow, south to Saint Petersburg) on 16 – 17 July the conference “the Tsar’s Days” was held with participation of the Director of the Chancellery of the Head of the Russian Imperial House Mr Alexander Zakatov and representatives of the Russian monarchists’ organisations.

Chancellery of the Commander of the RIU-O