понедельник, 31 августа 2009 г.

Die Nationen und die Oligarchie. Die Interventionen des Bösen

Der Weltkrieg hat mit dem Verstummen der Waffen nicht aufgehört. Er hat lediglich ein Schattendasein angenommen, das er mit friedliebenden Mantras und Mitleid heischenden Absichten verbirgt. Indem er die physische Auslöschung von Nationen und Staaten ersetzt hat durch die Vernichtung der Seele der Völker, der geistigen Kraft der Politiker, des Verstandes der Denker, des Glaubens, der Treue, der Liebe und der Ehre – allem was der Menschenwürde Form gibt und aus Individuen Nationen macht – hat der Aggressor seine Strategie gewechselt. Indem es den nationalen Geist tötet, versucht der Aggressor die Geschichte zum Stillstand zu bringen und ihn einzuschließen nachdem es ihm gelang, die am meinsten freiheitsliebenden und kreativen Völker zu bezwingen und zu versklaven. Der Name des Aggressors ist die globale Oligarchie, sein Wesen das weltumspannende Böse.
Fernab von den Fronten der Weltkriege und des kalten Krieges, die das 20. Jahrhundert prägten, wurde mit stillen Studieren, das sich hinter propagandistischen Schlagabtäuschen zwischen einander scheinbar bekämpfenden Formationen verbarg und die darauf abzielten die Nationen von ihren wahren Interessen abzulenken, ein neues Komplott für die Vormacht der weltweiten Finanz- und Politoligarchie und deren Unterstützer in den vorherrschenden Interessensgruppen der führenden Weltmächte ins Leben gerufen, mit dem die Nationen unterdrückt und die Souveränität der Staaten zerstört werden soll.
Der neue Weltkrieg wird gegen die Freiheit der Nationen geführt, um die Dominanz der Oligarchie zu konsolidieren, zu sichern und zu stärken. Das ist ein Krieg, in dem sich unter den Bannern und Slogans universeller Werte, des gesunden Menschenverstandes und der Liebe zur Freiheit Horden doppelzüngiger Lohnschreiber und zynischer Demagogen den raffiniertesten, betrügerischsten und gemeinsten Tricks zuwenden. Wenn diese virtuellen Armeen ihre Arsenale dann erschöpft haben, werden sei mit Finanz- und Geschäftsagenten ersetzt, deren Aufgabe im Abschöpfen der wirtschaftlichen Potentiale der zu ihren Opfern gewordenen Länder besteht. Für Fälle, in denen das angebracht ist, stehen auch Söldnerheere bereit, um mit bluttriefendem Schwert die grenzenlose Gerechtigkeit in manchen Gegenden des Globus zu bewehren und ohne Unterlass mit einer vollen Ladung „cast led“ (?) zu drohen.
Es sind nicht die Werte oder die Logik oder die Freiheit, die die erneuerungssüchtigen Retter bringen. Ausbeutung, Armut, den Verlust der Unabhängigkeit, Versklavung und Besetzung haben die während der letzten Jahrzehnte der Form nach vordergründig von Mittelalterlichkeit, Totalitarismus oder Rückständigkeit befreiten Nationen erdulden müssen. Heisse Kriege sind in kurzzeitigen oder lokalen Operationen zur Unterstützung humanitärer Interventionen immer noch gebräuchlich. Doch dann kommen pausenlose und umfassende Informationskriege zur Bildung eines kollektiven Bewußtseins, von Ideologie und Lebensart.

Комментариев нет: