суббота, 5 марта 2011 г.

Der Höchste Besuch zu dem Obersten Gerichtshof

Ihre Kaiserliche Hoheit Großfürstin Maria Wladimirowna besuchte am 21. Februar 2011 den Obersten Gerichtshof der Russische Föderation in Moskau.

Großfürstin traf sich mit dem Vorsitzendem des Gerichtshofs Herrn Wiatscheslaw Lebedew, und dann mit den Richter und Beamter des Gerichtshofsbüro.

Ihre Kaiserliche Hoheit betonte: „Nämlich die Entscheidung des Präsidiums des Obersten Gerichtshofs [vom 1. October 2008 über die Rehabilitierung vom Kaiser Nikolaus II und Seinen Familienmitglieder] war das Zeichen, dass das neue Russland gestanden ist, der Staat, der seine historische Vergangenheit objektiv schätzen kann und keine Angst auf Zukunft auszublicken hat.“

Ihre Kaiserliche Hoheit schlug die Idee, das Russische Kaiserliche Haus über den Status eines historischen Institution. Das werde dem Russischen Kaiserliche Haus besser durchführen karitativen und anderen öffentlichen Aktivitäten in Russland helfen.

Das Russische Kaiserliche Haus wird an keinen politischen Kampf teilnehmen und keine politischen Parteien unterhalten. Die Institutionen der Monarchie sollen unabhängig von Politik sein, das ist die feste Vorstellung von Großfürstin Maria Wladimirowna. Trotzdem Großfürstin glaubt an die Wiederherstellung der Monarchie, wenn die Leute es so möchten. Die Hauptsache für Ihre Kaiserliche Hoheit ist keine Restoration der Monarchie, sondern die Möglichkeit Russland zu dienen, wie es notwendig für dem Land ist.

Комментариев нет: